Tachographen

 Überprüfung / Service / Reparatur / Nachrüstung  

♦) Eine rasche Mängelbeseitigung, auch im Zuge einer Überprüfung, spart Ihnen unnötige Standzeiten.
♦) Austauschgeräte und Nachrüstung von Fahrtenschreibern auf Anfrage.
♦) Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte direkt Herrn Pölzl.

Der heute noch in älteren Fahrzeugen gültige und gebräuchliche mechanische Tachograph beschreibt eine runde Papierscheibe, die sich durch ein Uhrwerk dreht. Der Stift bewegt sich je nach der gefahrenen Geschwindigkeit weiter oder näher vom Drehpunkt. Die beschriebene Papierscheibe/Diagrammscheibe oder auch Schaublatt genannt und ist eine technische Aufzeichnung, die erst durch die schriftliche Identität des Fahrers eine Rechtsgültigkeit erlangt.


Zu Beginn der 1990er Jahre kamen von der Herstellerfirma Mannesmann-Kienzle (heute VDO, zu Continental Automotive Systems gehörend) modulare Geräte auf den Markt, in denen das Schaublatt wie z. B. bei einem PC-Laufwerk durch einen Schlitz oder mittels eines Schubfachs (Tray) eingezogen wird. Optisch ähnelten diese Geräte meist den heute aktuellen, digitalen Tachographen und wurden separat vom Tachometer, zumeist in den Einbauschächten für Radiogeräte, CB-Funk, OBU etc. montiert.


Der digitale Tachograph, vorgeschrieben seit 1. Mai 2006 durch die EU-Verordnung VO (EG) Nr. 561/2006 für alle neu zugelassenen Fahrzeuge, speichert in einem versiegelten Modul (365 Tage) und auf einer personengebundenen Chipkarte (28 Tage) alle notwendigen Daten.


In unserer Tachographenabteilung werden all diese Geräte genau nach Vorschrift repariert und gewartet und das zu einem günstigen Preis!

Aktuelle Seite: Home Tachographen (VDO)